• Hochzeit – Melanie & Cataldo

    Hochzeit – Melanie & Cataldo

    Am 10.11.2012 war es soweit – die Hochzeit von Melanie und Cataldo im Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe in Darmstadt stand an.

    Bereits Wochen zuvor hatte ich mich über das Wetter informiert und musste am großen Tag feststellen, das die Wettervorhersage sehr präzise war … und es regnete. Mit der Hoffnung, dass das Wetter im Verlauf des Vormittags besser werde, begann ich den Tag mit einer Reportage über die Vorbereitungen von Braut und Bräutigam, die die Nacht zuvor im Elternhaus verbracht hat. Durch Vorgespräche und einer guten Planung (mit dem Brautpaar) kannte ich die kommenden Abläufe für diesen Tag. So konnte ich mich bestmöglich auf die Situationen einstellen und entsprechend positionieren. Nach der standesamtlichen Trauung mit anschließendem Sektempfang hatte sich das Wetter glücklicherweise  gebessert, und wir konnten am nahegelegenen Park noch ein paar schöne Bilder machen, bevor es doch wieder zu regnen anfing. Trotz des schlechten Wetters können sich die Bilder sehen lassen (nicht zuletzt wegen der Bildbearbeitung). Die abendliche Feier fand im Loft 52 in Frankfurt am Main statt, einem sehr modernen Restaurant mit einem offenem Séparée.  Hier endete der Einsatz vor Ort – und führte mich zu der eigentlichen Arbeit zu Hause:  sichten und bewerten, bearbeiten und (aus-) sortieren.

    An Ausrüstung hatte ich mich für eine “light” Variante entschieden (die leider immer noch zu viel wog): Nikon D4 (primär), Nikon D700 (Backup), 50mm, 24-70mm, 70-200mm. Damit war ich für den Tag bestens ausgerüstet und konnte auch  meinen neuen Foto-Rucksack Lowepro Vertex 300 AW testen. Mein bisheriger Foto-Rucksack Tamrac Evolution 9 war an seine Grenzen gekommen, da nur ein Body reinpasste.  Zudem zeigten sich hier bereits erste Ermüdungserscheinungen am Material durch Einreißen der Gurte – zum Glück hatte ich hier noch Garantie und konnte diesen anstandslos zurückgeben. Mit dem Verhex 300 AW habe ich ausreichend Platz für 2 Bodys, diverse Objektive, anderes Zubehör und ein 15,4″ Notebook (welches ich des öfteren dabei habe um die Bilder an Ort und Stelle zu überprüfen). Gute Qualität und Verarbeitung zeichnen diesen Rucksack aus, leider trübt der Preis von 180€ die Freude etwas. Dennoch ein sehr guter Foto-Rucksack mit ausreichend Platz, guter Verarbeitung und sehr hohem Tragekomfort – empfehlenswert ist dieser Rucksack allemal für diejenigen, die häufig mit viel Ausrüstung reisen müssen und bei denen ein Trolley keine Option ist.

    Damit schließe ich die Hochzeitssaison 2012,  sage ‚Danke’ an alle Brautpaare für das entgegengebrachte Vertrauen und mache mich an die Vorbereitungen für die kommende Hochzeitssaison 2013!

    Hier noch ein paar Bilder des Tages… 

  • Street Photography – Genua

    Street Photography – Genua

    Im September war ich eine Woche in Genua (Italien) im Rahmen einer Semesterarbeit zu meinem ausgewählten Thema: “Menschen und Architektur”. Von Anfang an wollte ich meine Arbeiten in einer Serie mit Reportage-Stil anfertigen, weshalb ich die Bilder in der Nachbearbeitung in Schwarz-Weiß konvertiert habe um alles auf das Wesentliche zu reduzieren. Da die Street Photography ein sehr heikles Thema ist, wollte ich nicht direkt vor meinen Motiven tanzen (und somit die Aufmerksamkeit auf mich ziehen) um mein Bild zu machen, daher hatte ich mich für ein Teleobjektiv (Sigma 150mm Festbrennweite) entschieden, welches eine sehr gute Wahl war. Bei der Arbeit habe ich meistens aus dem Hintergrund agiert, um meine Motive so natürlich wie möglich abzulichten. Hier sind einige Arbeiten aus der Woche…


    fotograf-frankfurt-street-photography-1


    fotograf-frankfurt-street-photography-5


    fotograf-frankfurt-street-photography-3


    fotograf-frankfurt-street-photography-6


    fotograf-frankfurt-street-photography-7


    fotograf-frankfurt-street-photography-8


    fotograf-frankfurt-street-photography-4


    fotograf-frankfurt-street-photography-10


    fotograf-frankfurt-street-photography-11


    fotograf-frankfurt-street-photography-2


    fotograf-frankfurt-street-photography-9

  • Hochzeit – Juana & Franzi

    Hochzeit – Juana & Franzi

    “Ein Hauch von Pink” hieß es am 11.08.2012 – die Hochzeit von Juana und Franziska in Bad Soden stand an. Ich hatte die Ehre die Hochzeit fotografisch begleiten zu dürfen. Der Start an dem Tag fiel in Bad Soden, gewünscht war eine Hochzeitsreportage mit Vorbereitung und eine Dokumentation des Tages, um so viele Momente wie möglich festzuhalten. Für die abendliche Feier hatte sich das Paar für ein Photobooth entschieden um mehr lustige und entspannte Gästebilder einzufangen.

    Hier hatte ich meine Nikon D700 mit einem Funkfernauslöser verbunden, so dass die Gäste per Knopfdruck ein Bild von sich machen konnten, ohne das ich dabei bin – und dies merkt man auch auf den Bilder :-) Hier kam das Nikkor 14-24mm Objektiv zum Einsatz, sowie ein Systemblitz (Nikon SB-900) mit Schirm, der ein angenehmes diffuses Licht erzeugt. Gesteuert wurde der Blitz von einem SU-800. Ein zweiter Akku, sowie Ersatz-Batterie (für den Blitz) hat sich hier ausgezahlt, denn nach wenigen Stunden waren sowohl die Kamera als auch der Blitz  erschöpft. Eine gute Entscheidung habe ich mit der Speicherkarte gewählt: 32GB SanDisk CompactFlash hatte sich in diesem Fall ausgezahlt – think big!

    An der Photobooth-Installation hatte ich zusätzlich einen externen Akku für den Systemblitz im Einsatz (Walimex Pro Powerblock II) damit der Blitz schnell nachladen konnte um erneut abgefeuert zu werden. Ohne den externen Akku hätte der Blitz länger gebraucht um die volle Leistung zu haben, daher war es eine gute Ergänzung für die Photobooth-Installation. Einziger Wermutstropfen ist der relativ hohe Anschaffungspreis von rund 150€ – wer aber viel und oft mobil mit Blitz arbeitet, wird den kleinen Boliden schätzen und im Vergleich zu einem Elinchrom Ranger ist dies immer noch ein Schnäppchen.

     

  • Premiere: aramäische Verlobungsfeier

    Premiere: aramäische Verlobungsfeier

    Im Mai 2012 erhielt ich eine Anfrage, ob ich auch eine aramäische Verlobungsfeier begleiten würde, welche ich voller Neugier mit dem Hinweis, dass es für mich eine Premiere ist, beantwortet habe. Einerseits war ich sehr gespannt, wie so eine Verlobungsfeier gefeiert wird, andererseits stellte ich mir die Frage, was mich erwartet und wie ich mich bestmöglich auf so eine Feier vorbereiten kann, zumal ich das frische verlobte Paar nicht enttäuschen wollte. Neben etlichen Vorgesprächen half mir hier das Internet weiter und zeigte eine grobe Struktur im Ablauf solch einer Feier.

    Nun war es soweit – der 28.07.2012 war der reservierte Tag für Theresa & Markus. Voller Erwartung und Tatendrang fuhr ich nach Aschaffenburg, wo neben einem kleinen (Outdoor-) Shooting auch die Feierlichkeit stattfand, die mit rund 300 Gästen doch eine andere Nummer ist, als das, was ich bisher gesehen habe. Der Ablauf der Feierlichkeit lief, dank der vielen Vorgespräche und meiner Recherche, wie geplant ab und ich konnte  den ein- oder anderen Moment in meinen Bildern festhalten, obwohl viele Ereignisse parallel liefen. Es war ein sehr schöner Tag mit den beiden, der mir sehr viel Spaß gemacht hat. Dabei habe ich sehr viele neue Eindrücke gesammelt und eine ganz andere Kultur kennengelernt. Vielen herzlichen Dank für der wunderschönen Tag, euer Vertrauen und alles Gute für die gemeinsame Zukunft – wir sehen uns wieder – in der Kirche! ;-)

    Die Bilder findet ihr in meinem Portfolio oder in der Kundengalerie (Passwort benötigt).

  • Hochzeit – Carolin & René

    Hochzeit – Carolin & René

    Am Freitag den 27.07.2012 habe ich die (Standesamtliche) Hochzeit von Carolin und Rene am Schloss Philippsruhe in Hanau begleiten dürfen. Gewünscht war eine Reportage der Vorbereitungen, sowie eine Begleitung und Dokumentation des Tages, um möglichst viele Momente einzufangen. Das Schloss und die Grünflächen boten eine bezaubernde Kulisse für Aufnahmen. Die Hochzeit selber als auch die anschließende Feier wurde perfekt Organisiert von Freulein Events & More e.K., einer Weddingplanerin in Frankfurt am Main. Da sich das Brautpaar für Pastelltöne entschieden hatte, wollte ich dieses Thema auch in meinen Bildern aufgreifen und mit einfließen lassen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Hochzeit sehr gelungen ist und perfekt umgesetzt wurde. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für das Vertrauen bedanken und dem Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft wünschen!

    Für den Tag hatte ich vier Objektive mitgenommen:

    Nikon 50mm ƒ1,4 habe ich gewählt für die Detail-, und Nahaufnahmen am Vormittag. Es hat eine hervorragende Abbildungsleistung, ist zudem sehr leicht und in Kombination mit der Kamera sehr kompakt und handlich. Für ca. 350€ eine sehr gute Linse, mit der ich sehr gerne arbeite und bei jedem Einsatz zu finden ist.

    Nikon 14-24mm ƒ2,8 habe ich gewählt für die Aufnahmen in kleinen und engen Räumen und eignet sich ideal um viel Umgebung einzufangen. Der Blickwinkel von 114° (bei 14mm) ist absolut beeindruckend, welche mir ermöglicht in engen Räumen oder Fahrzeugen viel Umgebung einzufangen.

    Nikon 24-70mm ƒ2,8 habe ich gewählt, um möglichst flexibel zu sein. Speziell in Kombination mit dem 70-200mm Objektiv (nächster Punkt) sind alle Bereiche abgedeckt und für Hochzeiten meine erste Wahl. Ich bin in der komfortablen Lage, alle 3 Objektive der Familie (14-24mm, 24-70mm, 70-200mm) zu besitzen, was sicherlich nicht jeder hat. Sollte ich mich jedoch für ein Objektiv für Hochzeiten entscheiden müssen, würde meine erste Wahl auf das 24-70mm fallen.

    Nikon 70-200mm ƒ2,8 habe ich gewählt für Aufnahmen aus dem Hintergrund. Gerade wenn ich aus dem Hintergrund agiere und einen gewissen Abstand habe, hilft mir das 70-200mm Objektiv wichtige Details oder Ausschnitte ranzuholen. Sehr gerne benutze ich das Objektiv auch für Paaraufnahmen oder Shootings, da es ein wunderbares Bokeh hat und mit einer durchgängigen Blende von 2,8 sehr Lichtstark ist. Es hat hervorragende Abbildungsleistungen und gehört definitiv zu meinen Favoriten. Einziger Nachteil an dem Objektiv ist sein Gewicht – 21 Linsen ergeben so ein Gewicht von 1,5 Kilo (ohne Kamera).

    [Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden]

  • Hochzeit – Sabine & Matthias

    Hochzeit – Sabine & Matthias

    Am Samstag den 07.07.2012 habe ich die (kirchliche) Hochzeit von Sabine und Matthias, einem sehr sympathischen Paar, in Rothenburg ob der Tauber begleiten und fotografieren dürfen. Das Brautpaar hatte sich hier für eine Tagesbegleitung entschieden, um möglichst viele Erinnerungen, Details und Schnappschüsse einzufangen, aber auch den gesamten Tag dokumentarisch festzuhalten. So sind während des Tages 25GB Rohdaten entstanden. Die Trauung selber fand in der Franziskaner Kirche statt, welches eines der ältesten Kirchen in Rothenburg ist und dennoch eine sehr stimmungsvolle Athmosphäre bot.

    Einige Aufnahmen des Tages sind unter Portfolio zu finden oder in der Kundengalerie (Passwort benötigt).

    [Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden][Bild nicht gefunden]

  • Homepage & Blog

    Homepage & Blog

    Liebe Besucher und Blog-Leser,

    ich freue mich meine neue, überarbeitete Seite vorstellen zu dürfen! Neben einem freundlicherem Design, wurde auch ein neues Logo entworfen (vielen Dank an dieser Stelle an Cohezion). Im Zuge der Aktualisierung wurde ein Blog eingeführt, den ich hauptsächlich dafür benutzen möchte, über meine Arbeit als (Hochzeits-) Fotograf zu berichten und aktuelle Arbeiten und Projekte vorzustellen aber auch Impressionen zu zeigen.

    Ich freue mich auf zahlreiche Rückmeldungen (habt ihr die Kommentar-Funktion entdeckt?) und wünsche viel Spaß beim erforschen der Seite.